Enel steigert Nettoergebnis nach neun Monaten

Der Nettogewinn sei von 2,640 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum auf 2,678 Milliarden Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) kletterte den Angaben zufolge vor allem aufgrund des Wachstums im internationalen Geschäft von 6,264 auf 6,711 Milliarden Euro.


Prognose fürs Geschäftsjahr 2007 bestätigt
Wie weiter mitgeteilt wurde, nahm der Umsatz nach neun Monaten von 28,621 auf 28,760 Milliarden Euro zu. Aufgrund der «guten Performance» im Berichtszeitraum halte er an der Prognose fest, das operative Ergebnis im Geschäftsjahr 2007 gegenüber dem Vorjahr zu steigern, sagte Enel-Chef Fulvio Conti. Mit Blick auf die russischen Aktivitäten kündigte Enel an, von 2007 bis 2012 rund 2,4 Milliarden Euro in den russischen Stromerzeuger OKG-5 zu investieren. Die Italiener halten derzeit rund 37 Prozent an OGK-5. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.