Eon will britisches Stromnetz an Konsortium verkaufen

Dies berichtet die «Sunday Times». Die britische Eon-Tochter versorgt mehr als fünf Millionen Kunden mit Strom. Während Eon JP Morgan mit dem Verkauf beauftragt habe, würde das Bieter-Konsortium von Lexicon Partners und Goldman Sachs beraten, hiess es weiter. Eine Einigung wäre noch bis zum Jahresende möglich. Eon hatte erst im vergangenen Monat angekündigt, bis 2013 Unternehmensteile im Wert von 15 Milliarden Euro veräussern zu wollen.


Verhandlungen über Verkauf von italienischem Gasnetz
Eon verhandelt Berichten zufolge erneut über den Verkauf seines Gasnetzes in Italien. Demnach laufen derzeit exklusive Gespräche mit dem französischen Versicherer AXA und dem italienischen Infrastrukturfonds F2i. Zwischen 300 und 350 Millionen Euro könnte das Geschäft Eon in die Kassen spülen. Das Unternehmen wollte dazu am Montag keine Stellung nehmen. Den Spekulationen zufolge läuft die Verhandlungsfrist bis Freitag.


Gespräche im Frühjahr gestoppt
Das Gasnetz in Italien steht seit langem auf der Verkaufsliste des Konzerns. Im Frühjahr stoppte das Unternehmen aber die Verhandlungen vorübergehend, weil die Angebote potenzieller Käufer hinter den Erwartungen zurückblieben. Ein Verkauf würde gut in die neue Strategie von Unternehmenschef Johannes Teyssen passen, der sich aus dem von Wettbewerbsbehörden regulierten Geschäft zurückziehen will. Bis 2013 will er durch Verkäufe 15 Milliarden Euro einnehmen, um damit Schulden abzubauen und die Expansion im aussereuropäischen Ausland anzuschieben.


Beliebte Anlagemöglichkeit
Für Infrastukturfonds von Banken und Versicherungen ist das regulierte Energiegeschäft hingegen eine beliebte Anlagemöglichkeit. Es ermöglicht ihnen weitgehend stabile und berechenbare Erträge. So verkauft RWE sein deutsches Gasfernleitungsnetz an einen Fonds der australischen Investmentbank Macquarie. Vattenfall hatte im Mai sein deutsches Höchstspannungsnetz an ein Konsortium aus dem belgischen Netzbetreiber Elia und dem australischen Infrastrukturfonds IFM verkauft. (awp/mc/ps/09)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.