EU-Ausblick: Etwas fester – Positive Vorgaben stützen

Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones gewann seit dem europäischen Börsenschluss am Freitag 0,61 Prozent. In Tokio schloss der Nikkei-225-Index am Montag ebenfalls mit leichten Gewinnen.


Analyst Ben Potter von IG Markets verwies auf positive Signale vom G20-Treffen der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer, da die weltweiten Massnahmen zur Stützung der Wirtschaft fortbestehen sollten. «Es gab indes keine Einigkeit darüber, wie es mit der globalen Finanzindustrie weitergehen soll, was zumindest kurzfristig eine gute Nachricht für den Bankensektor sein dürfte», sagte Potter weiter mit Blick auf den Streit über eine Regulierung der Branche. Ansonsten sei ein ruhiger Handelstag zu erwarten. Wichtige Konjunkturdaten stehen nicht auf der Agenda.


Titel von Versicherungsunternehmen wie etwa AXA und Aviva sollten nach Zahlen der Allianz einen Blick wert sein. Europas grösster Versicherer wagt auch nach einem überraschend hohen Milliardengewinn im dritten Quartal keine Gewinnprognose für das Gesamtjahr. Aktien des französischen Luxuswarenanbieters und Handelskonzerns Pinault-Printemps-Redoute (PPR) könnten von der Bilanzvorlage ihrer deutschen Tochter Puma bewegt werden. Der Sportartikelhersteller verdiente im dritten Quartal abermals weniger als ein Jahr zuvor, geht aber für das Schlussquartal wieder von einem Gewinn aus.


In Grossbritannien steht die jüngste Entwicklung um die geplante Übernahme von Cadbury durch Kraft Foods im Fokus. Der US-Lebensmittelkonzern bereitet im Poker um den britischen Süsswarenkonzern Presseberichten zufolge ein feindliches Übernahmeangebot vor. Der US-Gigant und Hersteller von Milka-Schokolade oder Philadelphia-Frischkäse wolle am Montag den Cadbury-Aktionären eine Offerte vorlegen, bevor eine Frist abläuft, die einen Kauf für ein halbes Jahr verhindern würde, berichteten britische Zeitungen am Wochenende unter Berufung auf informierte Kreise. Bei einer Fusion beider Unternehmen entstünde der weltgrösste Süsswaren-Konzern mit fast 15 Prozent Marktanteil. Kraft war bereits im September mit einem mehr als zehn Milliarden Pfund (11,1 Mrd Euro) schweren Angebot bei der Cadbury-Konzernspitze abgeblitzt.


Die französische Bank Societe Generale kaufte alle vom Staat gehaltenen Vorzugsaktien zurück, was aus einer am Samstag in Paris veröffentlichten Mitteilung der staatlichen Agentur SPEE hervorgeht. Experten hatten mit dem Rückkauf gerechnet. Die französische Bank hatte am 6. Oktober ihr Kapital um 4,8 Milliarden Euro erhöht, um staatliche Hilfen zurückzuzahlen. Morgan Stanley nahm die Beobachtung der Aktie mit «Overweight» und einem Kursziel von 63 Euro wieder auf.


Der niederländische Logistiker TNT macht vor dem Hintergrund der Streikfolgen für den britischen Konkurrenten Royal Mail einen Rückzieher bei den angepeilten Stellenstreichungen. Sollten die Arbeitnehmer mit einer Gehaltskürzung von maximal 3,5 Prozent einverstanden sein, könnten statt der ursprünglich geplanten 10.000 Stellen bis 2012 lediglich 1.000 Arbeitsplätze gestrichen werden, hiess es in einem am Samstag bekannt gewordenen Brief des Unternehmens an die Mitarbeiter. (awp/mc/ps/09)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.