EU-Ausblick: Freundlich – Leicht positive Vorgaben

Der Future auf den EuroSTOXX 50 entspricht am Morgen einem Stand des europäischen Leitindex von 4.325 Punkten, nachdem der Index am Vortag 0,30 Prozent auf 4.283,37 Punkte gewonnen hatte. Finspreads erwartet den britischen Leitindex FTSE 100 in London bei 6.350 Zählern. Am Montag hatte das Börsenbarometer 0,20 Prozent auf 6.335,70 Zähler verloren.


Der Dow Jones hatte am Vorabend nach Börsenschluss in Europa gut behauptet geschlossen. Die NASDAQ-Indizes bremsten ihre Talfahrt und behaupteten sich knapp. Der japanische Nikkei-225-Index drehte zum Schluss ins Plus.


Roche-Titel könnten von positiven Nachrichten profitieren. Der Roche-Partner Pharmasset hat eine vierwöchige klinische Phase-I-Studie zu zwei oralen Dosierungen von R7128 in Kombination mit Pegasys und Copegus von Roche erfolgreich abgeschlossen. In den Test hätte der Produktkandidat die gewünschte antivirale Wirkung gezeigt sowie die Zielsetzungen hinsichtlich Sicherheit und Verträglichkeit erreicht, wie das Biotechnologie-Unternehmen mitteilte. R7128 wird in Zusammenarbeit mit Roche gegen chronische Hepatitis-C des Typs 1 entwickelt.


Papiere von Air France-KLM stehen nach Verkehrszahlen im Fokus. Die Fluggesellschaft hat für den vergangenen Monat einen Anstieg der Passagierzahl von 3,1 Prozent berichtet. Der Ladefaktor sank wegen der höheren Kapazitäten um 0,8 Prozentpunkte auf 78,6 Prozent. EasyJet-Titel dürften ebenfalls mit Verkehrszahlen auf Interesse stossen. Die Billigfluglinie hat im Dezember die Passagierzahl um 9,9 Prozent gesteigert, während der Ladefaktor um 2,2 Prozentpunkte um 78,9 Prozent sank.


In London könnten Titel von Imperial Tobacco in Bewegung geraten. Der Tabakkonzern hat die Annahmefrist des Übernahmeangebots für den Konkurrenten Altadis vom 11. bis zum 18. Januar verlängert. Am 14. November hatte es von Imperial Tobacco geheissen, Altadis empfehle seinen Aktionären die Annahme der Offerte von 50 Euro je Altadis-Aktie.


In der zweiten Reihe sollten die Aktien von Michael Page Beachtung finden. Der Personaldienstleister wird am heutigen Tag einen Zwischenbericht über die Geschäftsentwicklung vorlegen. Analyst Andrew Darke von Evolution Securities erwartet für das vierte Quartal einen Umsatz von 125,8 Millionen Pfund. Für das Gesamtjahr sollte er bei 476 Millionen Pfund liegen.


An der Börse in Zürich stehen Zurich Financial Services (ZFS) im Blick. Der Versicherer soll Interesse an der Übernahme eines taiwanesischen Konkurrenten haben. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.