EU-Ausblick: Kaum verändert – Positive Vorgaben, wenige Bilanzen

Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial stand am Morgen rund 20 Punkte über seinem Niveau, das er zum europäischen Börsenschluss am Donnerstag hatte. Der US-Ölpreis sank am Morgen auf 113,73 Dollar. Da nur wenig Unternehmenszahlen auf dem Tagesprogramm stehen und die Börsen in Österreich und Italien wegen des Feiertags Maria Himmelfahrt geschlossen sind, dürfte sich die Aufmerksamkeit der Anleger am Nachmittag vor allem auf eine Reihe von US-Konjunkturdaten richten.


Der Future auf den EuroSTOXX 50 lässt einen um 0,36 Prozent höheren Start des europäischen Leitindex erwarten. Am Donnerstag hatte sich der europäische Leitindex mit plus 0,06 Prozent auf 3.356,84 Punkte kaum verändert. In London rechnet IG Index mit einem um 11 Punkte stärkeren Start des FTSE 100, der am Donnerstag 0,90 Prozent höher bei 5.497,40 Punkten aus dem Handel gegangen war.


Aktien von Hennes & Mauritz (H&M) stehen mit überraschend deutlich gestiegenen Umsätzen für den Monat Juni im Blick. Der Modekonzern hat auf gleicher Fläche im Vergleich zum Vorjahresmonat drei Prozent mehr umgesetzt. Analysten hatten nur mit einem Plus von 2,1 Prozent gerechnet. Insgesamt sprangen die Umsätze um 15 Prozent an (Prognose: 12,7 Prozent).


Aus Dänemark kommen dann noch die Halbjahreszahlen von Vestas . Der weltgrösste Windkraftanlagen-Bauer dürfte nach Einschätzung von Analysten seinen operativen Gewinn wegen starker Nachfrage aus den USA um 18,2 Prozent gesteigert haben.


Der gesunkene Ölpreis könnte in London die schwer gewichteten Ölwerte wie BP , Royal Dutch Shell oder auch Cairn Energy in Bewegung bringen.


Auch Analystenkommentare könnten zum Wochenausklang bewegen. So hat die UBS ihr Votum für die Titel der Swiss Life Holding von «Neutral» auf «Sell» herabgestuft und das Kursziel von 280 auf 225 Schweizer Franken gesenkt. (awp/mc/gh/13)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.