EU: Einkaufsmanagerindex steigt im August etwas stärker als gemeldet

Von dpa-AFX befragte Ökonomen hatten mit 48,0 Punkten gerechnet. Sowohl in Deutschland als auch in Frankreich verbesserte sich der Indikator stärker als ursprünglich gemeldet. Trotz der Aufhellung liegt der Indikator in der Eurozone aber immer noch unter der Expansionsschwelle von 50 Punkten. Ab einem Wert von 50 Punkten deuten die Indikatoren auf einen Anstieg der wirtschaftlichen Aktivität hin. Liegen die Kennzahlen unter diesem Wert, kann von einem Rückgang ausgegangen werden.


China: Einkaufsmanagerindex klettert auf 16-Monats-Hoch
Die Stimmung unter den chinesischen Einkaufsmanagern ist im August auf den höchsten Stand seit 16 Monaten geklettert. Der chinesische Einkaufsmanagerindex (PMI) stieg laut Markt von 52,8 Punkten im Juli auf 55,1 Punkte im August. Der Indikator liegt damit den fünften Monat in Folge über der Expansionsschwelle von 50 Zählern. Indexstände von über 50 Punkten signalisieren eine wirtschaftliche Belebung, während Werte darunter auf einen Rückgang hinweisen. (awp/mc/pg/12)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.