EU-Eröffnung: Freundlich – Erholung bei Finanztiteln

Japan blieb die Börse wegen des «Tags des Dankes an die Arbeit» geschlossen. In den USA wurde am Donnerstag «Thanksgiving» gefeiert, auch hier hatte kein Handel stattgefunden.


Der europäische Leitindex EuroSTOXX 50 gewann 0,50 Prozent auf 4.229,85 Punkte. Der STOXX 50 , der auch schweizerische und britische Werte umfasst, fiel um 0,99 Prozent auf 3.605,57 Punkte. Der Pariser CAC 40 rückte um 0,47 Prozent auf 5.441,76 Zähler vor. In London stieg der Leitindex FTSE 100 um 0,97 Prozent auf 6.215,30 Punkte. Der Euronext 100 gewann 0,59 Prozent auf 966,25 Zähler.


Händlern zufolge leiteten die Finanzwerte nach zum Teil starken Verlusten in den vergangenen Tagen eine Erholung ein. BNP Paribas gewannen 2,03 Prozent auf 69,84 Euro. Aegon rückten um 2,51 Prozent auf 11,86 Euro vor und Fortis rückten um 2,52 Prozent auf 16,70 Euro vor. Aktien der britischen Grossbank HSBC Holdings stiegen um 1,35 Prozent auf 828 Pence und zeigten sich damit weitgehend unbeeindruckt von einem Bericht der «Financial Times», demzufolge Investor Eric Knight, der für eine Reorganisation der Bank eintritt, neue Fragen bezüglich der Unternehmensführung stellen will. Angeblich sollen Investoren in Bezug auf Abfindungspläne für Top-Führungskräfte falsch informiert worden sein.


Northern Rock indes verloren erneut 7,25 Prozent auf 78 Pence. Einem Bericht der Zeitung «The Guardian» zufolge hat der in die Krise geratene Baufinanzierer so grosse Löcher in der Bilanz, dass die Rückzahlung des Notkredits der Bank of England gefährdet sein könnte.


Für Anglo American – wie auch für andere der schwer gewichteten Minenwerte – ging es nach oben, um 3,95 Prozent auf 2.916 Pence. Analysten von HSBC hoben die Titel von «Neutral» auf «Overweight». Restrukturierungsmassnahmen würden 2008 angeschlossen, und es gebe die Aussicht auf Aktienrückkäufe.


Aktien von Intermediate Capital Group stiegen um 8,36 Prozent auf 1.582 Pence. Das Unternehmen hat im ersten Halbjahr beim Vorsteuergewinn um 33 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zugelegt. Intermediate Capital kündigte eine Zwischendividende von 19,50 Pence an, nach 16,50 Pence im vergangenen Jahr.


Volvo-Aktien legten um 1,70 Prozent auf 104,50 schwedische Kronen zu. Der schwedische Lkw-Bauer Volvo hat in den ersten zehn Monaten des Jahres trotz einer Nachfragedelle auf dem nordamerikanischen Markt ein leichtes Absatzplus geschafft. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.