EU-Eröffnung: Freundlich

Die meisten Branchenindizes konnten im frühen Handel zulegen. Neue Spannungen auf der koreanischen Halbinsel sorgten allerdings für leichte Nervosität, sagten Marktteilnehmer. Zudem stünden nachlassende Handelsaktivitäten vor Weihnachten und dem nahenden Jahresende grösseren Kursgewinnen entgegen.


An der EuroStoxx-Spitze gewannen Papiere des irischen Baustoffkonzerns CRH 1,81 Prozent auf 15,485 Euro. Am Indexende lagen dagegen Bankentitel, allen voran Credit Agricole mit minus 1,19 Prozent auf 9,970 Euro. (awp/mc/ps/06)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.