EU-Eröffnung: Schwächer – China belastet, Autowerte unter Druck

Ein Marktteilnehmer verwies auf Aussagen des chinesischen Handelsministers Chen Deming gegenüber den «Shanghai Securities News». Demnach fürchtet China, dass die Schuldenprobleme in Europa chronisch werden und im Januar und Februar eskalieren könnten. Zudem berichtete das «Handelsblatt», dass die Stadtregierung von Peking die Zahl der Auto-Neuzulassungen halbieren will. Der Beschluss einer Zinserhöhung in China sei indes erwartet worden und habe eher Unsicherheit aus dem Handel genommen, meinten Börsianer.


Die Automobilbranche war die mit Abstand schwächste in Europa. Als Schlusslicht im europäischen Leitindex fielen die Papiere von Daimler um 3,64 Prozent auf 52,10 Euro. Aktien von PSA Peugeot Citroen sanken im CAC-40 um 0,41 Prozent auf 29,33 Euro. (awp/mc/ps/06)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.