EU-Eröffnung: Schwächer – Negative US-Vorgaben, BP sacken weiter ab

BP-Aktien gerieten erneut unter Beschuss und verloren im Londoner Leitindex 8,17 Prozent auf 359,55 Pence. Der Ölkonzern beziffert die Kosten für die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko mittlerweile auf rund 1,43 Milliarden Dollar.


Papiere des Einzelhändlers Home Retail Group sackten nach enttäuschenden Erstquartalsumsätzen um 4,62 Prozent auf 227,00 Pence ab. Im Eurostoxx 50 rutschten die beiden Bankenwerte Deutsche Bank und Banco Santander mit 2,98 respektive 2,34 Prozent ans Index-Ende. (awp/mc/ps/08)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.