EU-Kommission verzögert Unilever-Kauf von Sara Lee

Die Genehmigung – möglicherweise unter Auflagen – wird voraussichtlich erst zum Jahresende erfolgen. Die Kommission hat Bedenken, dass die Übernahme den Wettbewerb auf dem Markt für Deodorants und Hautpflegeprodukte beeinträchtigen könnte. Der niederländisch-britische Konsumgüterkonzern Unilever ist mit «Axe», «Dove» und «Rexona» selbst ein wichtiger Anbieter im Körperpflegemarkt. Das US-Unternehmen Sara Lee hat die Marken «Duschdas» und «Sanex». Unilever will mit dem Kauf, der im September 2009 angekündigt wurde, vor allem in Westeuropa wachsen und zahlt dafür knapp 1,3 Milliarden Euro. (awp/mc/pg/10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.