EU-Kommission will Eil-Reform der europäischen Finanzaufsicht

Larosière hatte sich für eine deutliche Stärkung der bestehenden EU-Ausschüsse für Banken, Versicherungen und Finanzmärkte ausgesprochen. Wie Larosière nahm Barroso aber Abstand von der Schaffung einer einheitlichen EU-Superbehörde für die Finanzaufsicht. «Das wäre unrealistisch und gegen die EU-Verträge», sagte Barroso.


Vertrauen in die Finanzmärkte schaffen
«Die Krise ist ernst, aber es gibt einen Ausweg», sagte der Portugiese. «Wir müssen wieder Vertrauen in die Finanzmärkte schaffen.» Die Zeit dränge. Ende Mai werde er erste Gesetzesvorschläge vorlegen. Er hoffe, dass sich die Staats- und Regierungschefs bei ihrem Treffen am 19. und 20. März in Brüssel auf die Reform der Finanzmarktaufsicht einigten. Damit könne Europa beim Weltfinanzgipfel Anfang April in London mit einer Stimme sprechen. «Wir brauchen globale Institutionen für das 21. Jahrhundert», sagte Barroso. «Wir brauchen jetzt substanzielle Änderungen an der europäischen und globalen Finanzaufsicht.» (awp/mc/pg/23)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.