EU-Mittag: Leichte Kursverluste – Zurückhaltung vor US-Zahlen

Die Anleger hielten sich nach einer volatilen Woche zurück. Am Nachmittag könnten aber die US-Arbeitslosenzahlen und der ISM-Index für Dienstleistungen in den USA noch einmal für Bewegung sorgen.


Der europäische Leitindex EuroSTOXX 50 verlor 0,12 auf 4.283,34 Zähler. Der STOXX 50 , der auch Schweizer und britische Werte umfasst, sank um 0,22 Prozent auf 3.761,45 Punkte. Der Euronext 100 gab 0,31 Prozent auf 1.003,33 Zähler ab. In Paris verlor der CAC 40 0,33 Prozent auf 5.663,30 Punkte. Für den FTSE 100 ging es um 0,34 Prozent auf 6.278,90 Punkte nach unten.


Aktien von British Airways gewannen in London an der Spitze des «Footsie» 2,60 Prozent auf 414,25 Pence. Die Fluggesellschaft hat im ersten Geschäftsquartal deutlich mehr verdient als ein Jahr zuvor, aber die Umsatzprognose gesenkt. Die Erlöse dürften im gesamten Geschäftsjahr wegen des schwachen US-Dollar nur noch um vier statt um fünf Prozent steigen.


Anglo American legte im ersten Halbjahr einen Gewinnsprung hin. Die Aktie reagierte mit einem Plus von 2,49 Prozent auf 2.838 Pence. Das Unternehmen will seine Aktionäre über eine Anhebung der Zwischendividende von 0,33 Dollar auf 0,38 Dollar an dem guten Ergebnis beteiligen. Geplant sei zudem der Kauf eigener Aktien im Wert von bis zu vier Milliarden Dollar.


Cairn Energy gewannen 2,97 Prozent auf 1.766 Pence, nachdem Societe Generale die Aktie von «Hold» auf «Buy» hochgestuft hatte.


Nokia-Aktien legten 1,88 auf 22,72 Euro zug. Mehrere Analysehäuser haben Kursziele oder Bewertungen für die Aktien nach den Ergebnissen am Vortag angehoben. So hat die Credit Suisse die Aktie von «Neutral» auf «Outperform» und das Kursziel von 22,50 auf 27,00 Euro angehoben.


Aktien von TomTom profitierten von den robusten Umsätzen des Nokia-Models N 95, das auch Navigation ermöglicht. Das deute auf eine steigende Nachfrage nach Navigationsgeräten hin, sagten Händler. Der Titel legte 0,91 Prozent auf 48,79 Euro zu.


Titel von France Telecom gewannen nach einem positiven Analystenkommentar. Cheuvreux setzten den Titel nach Angaben von Händlern nach den soliden Quartalsergebnissen von «outperform» auf ihre «country selected list». Die Aktie stieg von 0,99 Prozent auf 20,45 Euro.

Der niederländische Einzelhandelskonzern Ahold hat den Umsatz im zweiten Quartal erwartungsgemäss gesteigert. Die Aktie stieg 0,11 Prozent auf 9,13 Euro. Aktien von Numico . Der Hersteller von Baby- und Krankenhausnahrung hat seine Prognose für das Gesamtjahr angehoben und die Erwartungen von Analysten im zweiten Quartal übertroffen. Der Titel gewann 0,09 Prozent auf 53,63 Euro.


Der Schweizer Aromen- und Riechstoffkonzern Givaudan enttäuschte bei der Präsentation seiner Halbjahreszahlen mit einem deutlichen Gewinnrückang. Die Aktie sank 2,22 Prozent auf 1.102,00 Schweizer Franken.


In Österreich gewannen Titel des Anlagenbauers Andritz nach Zahlen 1,20 Prozent auf 51,36 Euro. Das steirische Unternehmen hat mit kräftigen Ergebnis-Steigerungen im ersten Halbjahr gegenüber dem vergangenen Jahr die Prognosen der Analysten leicht übertroffen.


Aktien des dänischen Pharmaunternehmens Novo Nordisk stiegen 3,24 Prozent auf 606,00 dänische Kronen. Die Halbjahresergebnisse hatten über den Erwartungen gelegen. In Oslo gaben Norske Skog nach enttäuschenden Qurtalszahlen 4,12 Prozent auf 76,80 norwegische Kronen ab.(awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.