EU-Schluss: Freundlich – Stahlwerte europaweit stark gefragt

Der Londoner FTSE 100 kletterte um 1,29 Prozent auf 4.638,92 Zähler. Der französische CAC-40-Index gewann 1,08 Prozent auf 3.396,22 Zähler.


Vor allem die Stahl- und Minenwerte verbuchten europaweit deutliche Kursgewinne. ArcelorMittal stiegen um 13,64 Prozent auf 21,365 Euro. Rio Tinto gewannen 11,13 Prozent auf 1927 Pence. Xstrata legten um 13,43 Pence auf 899 Pence zu.


In London sprangen Titel des Einzelhändlers Next um 12,47 Prozent auf 1.229 britische Pence. Das Unternehmen hatte am Morgen sein Gewinnziel für das laufende Geschäftsjahr bekräftigt. Der Rückgang des Umsatzes auf vergleichbarer Fläche in den 21 Wochen bis zum 24. Dezember lag zudem im Rahmen der Prognose des britischen Unternehmens. Aktienexperte Nick Bubb von Pali International zeigte sich mit dem Zwischenbericht von Next zufrieden.


United Utilities verloren 2,12 Prozent auf 622,50 Pence. Goldman Sachs hatte die Titel des britischen Versorgers, die zuvor mit «Neutral» bewertet waren, auf die «Sell List» gesetzt. Zudem verringerten die Experten das Kursziel von 674 auf 555 Pence.


Auch andere Titel litten unter negativen Äusserungen von Analysten. So verloren Ahold in Amsterdam 3,76 Prozent auf 8,759 Euro. Merrill Lynch hatte die Einstufung für die Papiere des niederländischen Einzelhändlers von «Buy» auf «Neutral» gesenkt.


In Brüssel rutschten UCB um 6,90 Prozent auf 24,00 Euro ab. Die US-Gesundheitsbehörde FDA will von dem Unternehmen vor einer Genehmigung weitere Daten zu dessen Medikament Cimzia. Dabei geht es um den Einsatz des Produktes bei rheumatischer Arthritis. (awp/mc/pg/31)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.