EU-Verlauf: Etwas fester – Erholung, Zahlen und Übernahmegerücht

Neben einem Übernahmegerücht und bewegten insbesondere Bilanzen die Kurse. Am Nachmittag dürften die US-Verbraucherpreise für Juli und Arbeitsmarktdaten neue Impulse geben.


Der europäische Leitindex EuroSTOXX 50 legte um 0,52 Prozent auf 3.372,35 Punkte zu. Der STOXX 50 gewann 0,80 Prozent auf 2.910,88 Zähler. Der französische CAC-40-Index stieg um 0,49 Prozent auf 4.424,71 Punkte. Der Londoner FTSE 100 zog sogar 1,40 Prozent auf 5.525,10 Punkte an.


Im EuroSTOXX 50 standen Suez an der Spitze mit plus 4,42 Prozent auf 36,36 Euro. Das Index-Ende im europäischen Auswahlindex und im französischen CAC-40 markierten L’Oreal mit minus 4,62 Prozent auf 69,62 Euro. Morgan Stanley hatte den Titel auf «Underweight» gesenkt. Im «Footsie» sprangen Antofagasta mit 6,97 Prozent auf 575,625 britische Pence an die Spitze. Rolls-Royce hingegen lagen mit Nachrichten zu einem neuen Joint-Venture als schwächster Titel mit 1,80 Prozent im Minus bei 395,75 Pence.


Titel von InBev stehen mit einem moderaten Anstieg des Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) auf 1,24 (Vorjahr: 1,23) Milliarden Euro im Blick. Mit dem Blick aufs laufende Jahr sieht sich der Braukonzern weiterhin vor einigen Herausforderungen. Die Aktie legte nach anfänglichen Kursgewinnen den Rückwärtsgang ein und verlor 1,04 Prozent auf 45,88 Euro. SAS warteten bei ihrer Bilanzvorlage laut Händlern mit einem überraschend hohen Umsatz und einem niedrigeren Vorsteuerverlust als befürchtet im Fokus. Die Titel der skandinavischen Fluggesellschaft sprangen um 4,13 Prozent auf 47,90 Schwedische Kronen hoch.


Swiss Life Holding rutschten unterdessen in Zürich nach Bekanntgabe einer Beteiligung an MLP um 6,70 Prozent auf 254,25 Schweizer Franken ab und lagen damit am Ende des Schweizer SMI-Index. Der Versicherer hatte angekündigt, die von Carsten Maschmeyer verbliebene AWD-Beteiligung von 10,46 Prozent sowie ein Aktienpaket von 26,75 Prozent an MLP zu übernehmen. Im Gegenzug beteiligt sich Maschmeyer mit rund 3 Prozent an Swiss Life und wird somit grösster privater Aktionär des Unternehmens. Analysten zeigten sich vom Schritt überrascht und äusserten Zweifel am strategischen Sinn der MLP-Beteiligung.


Angetrieben von einem möglichen Kaufinteressenten stiegen Titel von TNT um 1,88 Prozent auf 24,35 Euro. Händlern zufolge gebe es Gerüchte, wonach die japanische Post Interesse an dem niederländischen Logistiker haben könnte.


Zudem bewegten Analystenkommentare die Aktien von Fluggesellschaften. Aktien von Air France-KLM verloren 2,07 Prozent auf 16,54 Euro, die des Konkurrenten British Airways büssten 0,99 Prozent auf 253,00 Pence ein. Die Credit Suisse hatte Titel von Air France-KLM mit der Einschätzung «Underperform» und einem Kursziel von 14 Euro, sowie British Airways mit dem Votum «Underperform» und dem Kursziel von 155 britischen Pence in die Beobachtung aufgenommen. (awp/mc/pg/21)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.