EU-Verlauf: Gewinne – Hoffnung auf positiven US-Arbeitsmarktbericht

BP kletterten um 4,07 Prozent auf 449,85 Pence und waren damit bester Wert im FTSE 100. Der britische Ölkonzern hatte in der Nacht zum Freitag einen Behälter über dem Leck des Bohrlochs im Golf von Mexiko in 1.500 Meter Tiefe platziert, um das Öl danach kontrolliert abzuleiten. Ob die Operation «Top Cap» zum Erfolg führe, sei aber noch unklar, hiess es.


BP sorgte auch bei anderen Branchenvertretern für gute Laune. Der Sektorindex Öl und Gas war mit einem Aufschlag von 2,17 Prozent der beste Vertreter. Total legten um 1,38 Prozent auf 39,57 Euro zu. Tullow Oil kletterten um 2,61 Prozent auf 1.178,00 britische Pence. Royal Dutch Shell gewannen 1,33 Prozent auf 1.865,50 Pence.


Easyjet legten um 0,38 Prozent auf 425,70 Pence zu. Der britische Billigflieger hatte die Zahl der Passagiere im Mai um knapp acht Prozent gesteigert. Die Auslastung verbesserte sich gleichzeitig von 83,5 auf 85,8 Prozent.


France Telecom gewannen 1,37 Prozent auf 15,865 Euro. Der französische Telekommunikationskonzern hat sich endgültig von den Plänen verabschiedet, eine Fusion auf dem schweizerischen Markt herbeizuführen. Nach dem ablehnenden Bescheid der Wettbewerbshüter im April habe man gemeinsam mit dem dänischen Partner TDC mögliche Massnahmen ausführlich geprüft, hiess es in einer Mitteilung am Donnerstagabend. TDC-Titel legten um 0,46 Prozent auf 44,00 dänische Kronen zu. (awp/mc/pg/12)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.