EU-Verlauf: Wenig verändert – EuroStoxx 50 ohne klare Richtung

Technologiewerte und Papiere aus der Automobilbranche zählten zu den bevorzugten Titeln. Entsprechend gehörten Werte wie Nokia und Daimler mit Kursgewinnen von jeweils knapp einem halben Prozent zu den Favoriten im pan-europäischen Leitindex.


Im Londoner FTSE zogen vor allem die Aktien des Softwareunternehmens ARM Holdings deutlich an und gewannen zuletzt 8,00 Prozent auf 435,800 Pence hinzu. Laut Medienberichten arbeitet Microsoft an einer neuen Version seines Betriebssystems Windows, das dann auch beispielsweise auf so genannten Tablets angewandt werden kann. Damit liefe das Systems erstmals auf Prozessoren, die ARM entwickelt.


Rohstoffwerte wie BP und in London Kazakhmys litten indes unter den leicht rückläufigen Rohstoffpreisen und gaben jeweils etwa ein halbes Prozent ab. Der Luxusgütersektor rückte mit Hermes International und LVMH einmal mehr in den Fokus. LVMH hat seinen Anteil an dem Konkurrenten mittlerweile auf mehr als 20 Prozent erhöht. Hermes zogen um 4,34 Prozent auf 163,45 Euro an. LVMH verteuerten sich um 1,59 Prozent auf 127,450 Euro.


Zu den Gewinnern gehörte auch die Pharmabranche. Papiere von Sanofi-Aventis und Bayer legten um annähernd ein Prozent zu. Wie das «Wall Street Journal» berichtete, bröckelt der Widerstand des US-Biotechunternehmens Genzyme gegen eine Komplettübernahme durch die Franzosen langsam. (awp/mc/ps/12)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.