Euro bleibt deutlich über 1,28 Dollar – Inflationsdaten wirken nach

Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Morgen mit 1,2845 US-Dollar gehandelt. Der Dollar kostete 0,7781 Euro. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch vor Veröffentlichung der US-Inflationsdaten noch auf 1,2793 (Dienstag : 1,2725) Dollar festgesetzt.


Inflationsdaten vom Vortag wirken nach
Die Inflationsdaten vom Vortag wirken nach Einschätzung von Händlern noch nach. Der Preisauftrieb in der grössten Volkswirtschaft der Welt hatte sich im Juli abgeschwächt. Die Kernrate der Verbraucherpreise – ohne die schwankungsanfälligen Lebensmittel- und Energiepreise – legte nach Angaben des Arbeitsministeriums im Vergleich zum Vormonat nur um 0,2 Prozent zu. Das war die niedrigste Rate seit Februar. Eine dauerhafte Zinserhöhungspause der US-Notenbank wird damit immer wahrscheinlicher, hiess es am Markt. (awp/mc/ar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.