Euro hält sich über 1,30 Dollar

Der Helaba zufolge könnten die in der Eurozone anstehenden Konjunkturdaten wie insbesondere die Einkaufsmanagerindizes aber auch das französische Geschäftsvertrauen den Euro unterstützen. Für beide Indikatoren seien Verbesserungen möglich. «Bleibt zudem eine negative Überraschung am US-Immobilienmarkt aus, sehen wir Chancen auf Kursgewinne», schrieben die Experten in einem Morgenkommentar. (awp/mc/ps/06)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.