Euro hält sich über 1,31 Dollar

Mangels fundamentaler Impulse dürfte am Montag abermals die Schuldenkrise im Blickpunkt stehen. Am Freitag war der Euro stark unter Druck geraten, nachdem die Ratingagentur Moody’s die Kreditwürdigkeit Irlands ungewöhnlich stark um fünf Noten gesenkt hatte. Zudem hatte der Internationale Währungsfonds (IWF) Zweifel an den Haushaltszielen Irlands geäussert. Ebenfalls am Freitag hatte die EZB Massnahmen ergriffen, um die Liquidität des irischen Bankensektors im Notfall sicherstellen zu können. (awp/mc/ps/02)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.