Euro pendelt sich bei Marke von 1,55 Dollar ein

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,5439 (Dienstag: 1,5473) Dollar festgesetzt. Vor rund drei Wochen hatte der Euro mit knapp über 1,60 Dollar einen Rekord erreicht.

Warten auf US-Konjunkturdaten
Entscheidende Impulse dürften am Nachmittag eine Vielzahl von US-Konjunkturdaten liefern, hiess es am Markt. Neben Zahlen zur Industrieproduktion stünden Stimmungsindikatoren zur Veröffentlichung an, die Einblick über das Ausmass der Konjunkturschwäche in den USA liefern könnten. Robuste Wachstumszahlen in Europa sowie eine enttäuschende Entwicklung der US-Industrieproduktion haben nach Einschätzung der Landesbank Hessen-Thüringen das Potenzial, den Euro zu stützen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.