Euro pendelt sich unter 1,58 Dollar ein

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,5742 (Donnerstag: 1,5755) Dollar festgesetzt.  Die Marktteilnehmer haben nach Einschätzung von Helaba-Devisenexperte Ralf Umlauf vor dem Hintergrund der Inflationssorgen bereits Zinserhöhungen in den USA, der Eurozone und Grossbritannien in die Kurse eingearbeitet. Dies sei allerdings angesichts der tendenziell schwächeren Früh- und Stimmungsindikatoren sowie der Immobilienkrise verfrüht, betont der Experte. Vor dem Hintergrund des Feiertages in den USA an diesem Montag rechnen Experten insgesamt aber mit einem ruhigen Handelsgeschehen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.