Euro pendelt weiter um 1,26 US-Dollar

Angesichts von Feiertagen in den Vereinigten Staaten, Japan und Kanada am Montag verlaufe der Handel nach wie vor in sehr engen Spannen, hiess es am Markt. Der Dollar habe von den neuen geopolitischen Unsicherheiten im Zuge des Atomtests in Nordkorea etwas profitiert. Der Dollar sei seinem Ruf als klassische Krisenwährung erneut gerecht geworden, hiess es. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.