Euro profitiert von neuen Risikogelüsten

Der Dollar geriet nicht nur zum Euro unter Druck, sondern auch zu anderen Währungen. So markierte der Greenback zum Schweizer Franken am Freitag (Ortszeit) im asiatischen Handel ein Allzeittief bei 0,9338 CHF. Das britische Pfund profitiert unterdessen von Daten zu den britischen Hauspreisen, die im Dezember überraschend gestiegen sind. Während der Franken zum Dollar also weiter auf Rekordniveau steht, gibt er gegenüber dem Euro deutlich nach. Am Silvester um die Mittagszeit kostet der Euro 1,2522 CHF, am Donnerstagabend waren es noch 1,2433 CHF. (awp/mc/ss/07)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.