Euro stabilisiert sich nach Kurssturz knapp über 1,25 Dollar

Am Mittwoch hatten überraschend schlechte Konjunkturdaten aus den USA den Euro noch zeitweise über die Marke von 1,28 Dollar getrieben. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochmittag noch auf 1,2634 (Dienstag: 1,2653) Dollar festgesetzt.


Reaktion auf neuerlichen Einbruch an Aktienmärkten
Die starken Kursverluste des Euro seit dem späten Mittwochnachmittag erklärten Experten mit einem neuen Einbruch an den Aktienmärkten. Auch an den Devisenmärkten habe sich die «Risikoaversion» der Anleger mit der Sorge um die Konjunktur und über das Schicksal der grossen Automobilkonzerne wieder deutlich erhöht, hiess es beispielsweise im Morgenkommentar der Landesbank Hessen-Thüringen. (awp/mc/ps/09)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.