Euro stabilisiert sich über der Marke von 1,55 Dollar

Am Montagabend ist der Euro zeitweise unter die Marke von 1,55 Dollar gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagmittag noch auf 1,5577 (Freitag: 1,5498) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete 0,6420 (0,6452).


An den Devisenmärkten seien die Anleger nach wie vor skeptisch hinsichtlich der Lage der US-Wirtschaft, hiess es von Händlern. Sie wollen nicht so recht glauben, dass die grösste Volkswirtschaft der Welt zuletzt wieder an Schwung gewonnen hat. Der Immobilienmarkt bleibe in den USA beispielsweise weiter schwach, sagte der Devisenexperte Mark Wan von Hang Seng Investment Services. Die Preise für Immobilien würden weiter sinken. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.