Euro steigt vorübergehend über 1,24 Dollar

Der Haupttreiber für den Eurokurs sei die möglicherweise bevorstehende Veröffentlichung der Banken-Stresstests in Europa gewesen, sagte Devisenexperte Lothar Hessler von HSBC Trinkaus. Die Bereitschaft zur Offenlegung der Daten habe das Vertrauen in den Euro gestärkt. Auch die erfolgreiche Emission spanischer Staatsanleihen habe zur guten Stimmung beim Euro beigetragen. Die am Nachmittag veröffentlichten US-Konjunkturdaten bewegten den Markt Hässler zufolge hingegen kaum.


Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,83490 (0,83085) GBP, 112,89 (112,15) japanische Yen und 1,3778 (1,3888) CHF festgelegt. Der Preis für eine Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1.245,00 (1.234,50) Dollar gefixt. Der Kilobarren Gold kostete 32.151,20 (32.462,80) Euro. (awp/mc/pg/25)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.