Euro steigt zum ersten Mal 2009 über 1,51 Dollar

Der Dollar kostete damit 0,6630 Euro. Ermutigende Meldungen zur US-Wirtschaft und weltweit steigende Aktienkurse hätten den Dollar als «Sicherer Hafen» unter Druck gesetzt, sagten Marktteilnehmer. Das mit Blick auf den nahenden Feiertag in den USA dünne Handelsvolumen könnte die Bewegungen am Devisenmarkt allerdings verstärkt haben. (awp/mc/ps/32)



Referenzkurse
Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,90310 (0,90310) britische Pfund, 132,10 (132,57) japanische Yen und 1,5095 (1,5110) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit dem Rekordwert von 1.179,75 (1.163,25) Dollar gefixt. Der Kilobarren kostete 25.188,50 (25.146,85) Euro. (awp/mc/pg/26)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.