Eurokurs fällt unter 1,47 Dollar

Am Morgen hatte der Preis noch bei 1,4744 Dollar gelegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,4692 (Donnerstag: 1,4516) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,6806 (0,6889) Euro.

Mehr bestehende Häuser verkauft
Der Dollar habe von dem überraschenden Anstieg des Verkaufs bestehender Häuser in den USA profitiert, sagten Händler. Die Zahl war im November auf das Jahr hoch gerechnet um 0,4 Prozent auf 5,00 Millionen geklettert. Volkswirte hatten hingegen mit einem Verharren auf dem Vormonatswert von 4,97 Millionen gerechnet. Allerdings war der Durchschnittspreis der Häuser um 3,3 Prozent gesunken. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.