Eurokurs kaum bewegt – Konjunkturdaten schwächen Dollar nur kurz

Die Stimmung im Verarbeitenden Gewerbe hat sich in den USA im Oktober überraschend eingetrübt, die Bauausgaben waren im September überraschend gesunken. Per Saldo habe sich der Euro aber kaum bewegt. Wegweisend dürfte allerdings der Arbeitsmarktbericht am Freitag werden. Hier sei der Optimismus am Mittwoch nach Daten zur Jobentwicklung im privaten Sektor gestiegen.


Die EU-Gemeinschaftswährung schwankte
Im späten New Yorker Handel wurden 1,2767 Dollar je Euro bezahlt. Im Tagesverlauf schwankte die Gemeinschaftswährung zwischen 1,2798 und 1,2743 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,2757 (Dienstag: 1,2696) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7839 (0,7876) Euro. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.