Eurokus fällt wieder unter 1,36 US-Dollar – Verschaufpause

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs des Euro am Mittwochmittag noch auf 1,3577 (Dienstag: 1,3549) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7365 (0,7381) Euro. Nach dem Kursanstieg des Euro in den vergangenen Tagen lege die Gemeinschaftswährung nun eine Verschnaufpause ein, sagten Händler. Weitere Gewinne seien kurzfristig unwahrscheinlich. Die Aufmerksamkeit des Marktes habe sich zudem dem Dollar/Yen-Verhältnis zugewandt. Spekulationen über eine Zinserhöhung der japanischen Notenbank im Mai hatten dem Yen in der Nacht Auftrieb verliehen. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.