Eurozone: Krise schlägt auf Arbeitsmarkt durch

Im März des Vorjahres hatte die Quote bei 7,2 Prozent gelegen. Eurostat bezifferte die Gesamtzahl der Arbeitslosen im Euroraum für März auf rund 14,158 Millionen. Zum Vormonat erhöhte sich die Zahl damit um 419.000. Im Vergleich zum Vorjahresmonat legte sie gar um 2,816 Millionen zu.


Deutschland:  Arbeitslosenzahl sinkt im April leicht
Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im April um 1.000 auf 3.585.000 gesunken. Das waren 171.000 mehr als vor einem Jahr, berichtete die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Donnerstag in Nürnberg. Die Arbeitslosenquote stagnierte bei 8,6 Prozent. Vor einem Jahr hatte sie bei 8,1 Prozent gelegen. (awp/mc/ps/16)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.