Eurozone: Preisrückgang im August weniger stark als im Vormonat

Damit bestätigte die Behörde wie von Volkswirten erwartet ihre Erstschätzung. Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Verbraucherpreise im August um 0,3 Prozent. Auch hier wurde die Erstschätzung und die Erwartungen der Volkswirte bestätigt. Die Teuerung bleibt damit aber weiterhin deutlich unter der Zielmarke der Europäischen Zentralbank (EZB). Die Notenbank sieht Preisstabilität mittelfristig bei einer Jahresrate von knapp unter zwei Prozent als gewährleistet an. (awp/mc/ps/14)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.