Exxon Mobil verfehlt trotz kräftiger Gewinnsteigerung Analystenprognose

Die Entwicklung sei auf die gestiegenen Öl- und Erdgaspreise sowie die erhöhte Raffinerie-Produktion und verbesserten Margen im petrochemischen Geschäft zurückzuführen. Ohne Berücksichtigung eines Sonderaufwands von 200 Millionen Dollar wegen Rechtsstreitigkeiten wäre ein Gewinn von 7,84 Milliarden Dollar oder 1,23 Dollar je Aktie erwirtschaftet worden, hiess es. Die von Thomson Forst Call befragten Analysten hatten den Gewinn im Durchschnitt bei 1,24 Dollar je Aktie gesehen. (awp/mc/th)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.