EZB wird Leitzins bei fortgesetzter Konjunkturerholung weiter erhöhen

«Wenn sich die Annahmen und das Basisszenario des EZB-Rats bestätigen, wird es nach wie vor geboten sein, die akkommodierende geldpolitische Ausrichtung weiter zurückzunehmen», schreibt die EZB in ihrem am Donnerstag in Frankfurt veröffentlichten Monatsbericht für Oktober. Die Geldpolitik bleibe weiterhin versorgend. Die EZB werde alle Entwicklungen mit Blick auf Inflationsrisiken «sehr genau» beobachten. Damit bekräftigten die Währungshüter die Aussagen von EZB-Präsident Jean-Claude Trichet vom vergangenen Donnerstag, als die EZB den Leitzins erhöht hatte.


Das reale BIP wird kräftig wachsen
Die Leitzinsen seien niedrig. Das Geldmengen- und Kreditwachstum sei weiterhin kräftig und die Liquiditätsausstattung reichlich. Mit Blick auf die Konjunktur zeigte sich die EZB zuversichtlich. Die Daten zur konjunkturellen Entwicklung im dritten Quartal stützten die Einschätzung, dass das reale BIP kräftig wachsen werde, allerdings möglicherweise «in etwas moderaterem Tempo». Für den weiteren Jahresverlauf 2006 und das Jahr 2007 seien die Voraussetzungen für ein solides Wachstum, das in etwa der Potenzialrate entspreche, weiterhin gegeben.


Erhöhung der Geldmengen birgt Inflationsrisiken
Die EZB sieht durch das robuste Wirtschaftswachstum und unberechenbare Energiepreise weiter Gefahren für die Preisstabilität in der Eurozone. Die Inflationsrisiken seien trotz der jüngsten Entspannung mittel- bis langfristig weiter nach oben gerichtet. Das starke Geldmengen- und Kreditwachstum berge nach wie vor Inflationspotenzial auf mittlere Sicht. Die Inflation dürfte sich trotz der jüngsten Entspannung zum Jahresende 2006 und zu Beginn 2007 erneut beschleunigten, sagte Trichet. Im Durchschnitt dürfte die Inflation 2006 und 2007 über dem Zielwert der EZB von 2 Prozent liegen.


Leitzinsen im Euroraum bei 3,25 Prozent
Die EZB hatte vor einer Woche zum fünften Mal seit Ende 2005 die Leitzinsen im Euroraum angehoben und eine weitere Erhöhung bis zum Jahresende in Aussicht gestellt. Der wichtigste Leitzins stieg um 0,25 Prozentpunkte auf 3,25 Prozent. Volkswirte rechnen mit einer Erhöhung der Leitzinsen im Dezember um 0,25 Punkte auf dann 3,5 Prozent. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.