Fed greift Kreditmarkt mit neuen Programmen unter die Arme

Mit den Massnahmen soll sowohl die Vergabe von Hausbaudarlehen als auch von Verbraucher- und Unternehmenskrediten gestützt werden.


Aufkauf von Anleihen der grössten Hypothekenbanken
Auf den krisengeschüttelten Häusermarkt zielt das Programm der US-Notenbank ab, Anleihen der grössten US-Hypothekenbanken Fannie Mae und Freddie Mac sowie der «Federal Home Loan Banks» anzukaufen. Darüber hinaus will die Fed Anleihen kaufen, die durch Forderungen der drei öffentlichen Hypothekenbanken gedeckt sind. Die Massnahmen sollen die Kosten der Kreditvergabe reduzieren, die Verfügbarkeit von Hausbaudarlehen sicherstellen und damit den Häusermarkt stützen. Das geplante Ankaufsvolumen beziffert die Fed auf insgesamt 600 Milliarden Dollar.


Unter dem zweiten Programm «Term Asset-Backed Securities Loan Facility» (TALF) will die Notenbank Wertpapiere aufkaufen, die mit Verbraucher- und Unternehmenskrediten besichert sind. Das Programm hat einen Umfang von bis zu 200 Milliarden Dollar. Damit soll die Verfügbarkeit von Krediten für Verbraucher und kleine Unternehmen gestützt werden. (awp/mc/pg/26)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.