Feintool: GV lehnt Schaffung von genehmigtem Kapital ab

Wieso genau das Traktandum abgewiesen wurde, konnte er nicht erklären. Bögli zufolge hat Grossaktionär Michael Pieper mit seiner Artemis-Gruppe für den Antrag gestimmt. Pieper hält gemäss Aktienführer 26,2% an Feintool. Als weitere Grossaktionäre sind Feintool-Gründer Fritz Bösch mit 26,9% eingetragen und Geocent mit 9,3%.


Abstimmungsverhalten von Bösch unklar
Ob Bösch dafür oder dagegen gestimmt habe, konnte der Finanzchef nicht sagen. Es habe allerdings auch niemand gegen den Antrag votiert. Vom unabhängigen Stimmrechtsvertreter wisse er aber, dass dieser ein grösseres Neinpaket vertreten hat.


Die Kapitalerhöhung hätte den Verwaltungsrat dazu ermächtigt, das Aktienkapital innert zweier Jahre um höchstens 9,55 Mio CHF durch die Ausgabe von höchstens 191’000 voll zu liberierenden Namenaktien mit einem Nennwert von 50 CHF zu erhöhen. Auch Erhöhungen in Teilbeträgen wären möglich gewesen, wie der Traktandenliste zur heutigen GV zu entnehmen ist. (awp/mc/pg/20)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.