Fortis Bank schreibt mehr als 20 Milliarden Euro Verlust

Vor allem die Übernahme von ABN Amro im Jahr 2007, der Verkauf an den niederländischen Staat und Abschreibungen auf den Bestand an strukturierten Kreditpapieren hatten das Institut ins Minus gerissen. Diese Effekte herausgerechnet, kam die Fortis Bank den Angaben zufolge auf ein Konzernergebnis von 903 Millionen Euro. Ein Jahr zuvor waren es noch 2,3 Milliarden Euro gewesen. BNP Paribas will 75 Prozent an der Fortis Bank übernehmen. Ob dies gelingt, hängt noch vom Votum der Anteilseigner bei den geplanten Aktionärstreffen Ende April ab. (awp/mc/ps/14)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.