Freddie Mac übertrifft im ersten Quartal trotz Verlust die Erwartungen

Dies teilte Freddie Mac am Mittwoch in McLean (Virginia) mit. Von der dpa-AFX-Partneragentur Thomson Financial News befragte Analysten hatten einen höheren Verlust von 0,92 Dollar je Aktie erwartet. Im weiteren Verlauf des Jahres rechnet das Unternehmen mit einem weiterhin schwachem Marktumfeld für Hauskredite.


Marktumfeld bleibt schwierig
Schon in den ersten drei Monaten des Jahres habe sich der Markt schwierig gezeigt, sagte Freddie Mac-Chef Richard Syron der Mitteilung zufolge. Dies habe sich auch in den höheren Kreditkosten gezeigt, die im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 262 Millionen auf 1,45 Milliarden Dollar angestiegen seien. Der Zinsüberschuss stieg im ersten Quartal von 771 Millionen auf 798 Millionen Dollar. Um sein Grundkapital zu stärken plane Freddie Mac eine Kapitalerhöhung um 5,5 Milliarden Dollar. Sie werde «in naher Zukunft» durchgeführt, sagte Syron. Freddie Mac steht zusammen mit dem grössten Hypothekenfinanzierer der USA Fannie Mae hinter rund 40 Prozent aller US-Hypothekenkredite und war durch die Subprime-Krise in Not geraten. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.