Fremdenverkehrsbilanz erstmals seit 2003 rückläufig

Nach ersten Schätzungen des BFS gaben ausländische Reisende (inklusive Kurzaufenthalter) im vergangenen Jahr 15 Mrd CHF aus – das waren rund 600 Mio CHF oder 3,8% weniger als 2008. Dem gegenüber stehen mit 11,5 Mrd CHF um 277 Mio CHF oder 2,4% tiefere Ausgaben der Schweizer im Ausland.


Minus beim Reiseverkehr mit Übernachtungen
Insgesamt resultiere ein Aktivsaldo der Fremdenverkehrsbilanz von 3,5 Mrd CHF, was einem Rückgang um 316 Mio CHF zum Vorjahr entspricht. Hauptgrund für den Rückgang sei das Minus beim Reiseverkehr mit Übernachtungen. Durch die globale Wirtschaftskrise seien allein in diesem Bereich die Einnahmen um 7,9% oder 655 Mio CHF auf 7,6 Mrd CHF gesunken. Hingegen stiegen die Einnahmen aus Spital- und Ausbildungsaufenthalten um 6,5%, während die Einnahmen aus dem Tages- und Transitverkehr (-1,5%) und der ausländischen Grenzgänger und Kurzaufenthalter (-2,2%) abnahmen. (awp/mc/pg/13)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.