Fusion von TIC The Internet Company und green.ch

Dieser Schulterschluss ermögliche es dem neuen Unternehmen, das unter dem Namen «green.ch The Internet Company» im Markt tätig sein wird, seine führende Position als Internet-Provider für KMU, Firmenkunden und Privatpersonen weiter zu verstärken, teilten die beiden Firmen am Montag mit. Mit dieser Fusion entstehe der Nummer 1 Provider für KMU in der Schweiz. Neuer CEO von green.ch ist Franz Grüter.


Wachstumschancen
Die Fusion zwischen TIC und green.ch stelle einen wichtigen Meilenstein für beide Unternehmen dar, da diese nicht nur den langfristigen Fortbestand sichere, sondern auch zu einem grösseren Wachstum und einer deutlich stärkeren Marktstellung führe. Durch die Nutzung bestehender Synergien sowie sich ergänzender ICT-Produkte und Informatik-Dienstleistungen könnten Kunden in Zukunft noch umfassender bedient werden.


Synergieeffekte
Mit dem Schulterschluss der beiden Unternehmen könne den Kunden, Mitarbeitenden und Partnern langfristige Stärke und Sicherheit geboten werden, so die beiden Unternehmen. Auch führe d ie Fusion zu wesentlichen Ergänzungen bei Produkten und Dienstleistungen, damit Kunden noch umfassender betreut werden können: TIC ist führend in komplexen nationalen und internationalen Standortvernetzungen (VPN), Datacenter-Projekten und China Services während green.ch seit der Gründung erfolgreich im Breitband-Internetzugang mit ADSL und VDSL sowie in den Bereichen Hosting, Co-Location und Hosted Exchange tätig ist.


Name TIC verschwindet
Das aus der Fusion entstehende Unternehmen wird unter dem Brand «green.ch The Internet Company» im Markt tätig sein. Der Name TIC wird nicht mehr weitergeführt. green.ch positioniert sich klar als umfassender Internet-Provider für KMU, Firmenkunden und Privatpersonen, der sowohl standardisierte IT-Dienstleistungen wie auch auf individuelle Kundenbedürfnisse massgeschneiderte ICT-Lösungen anbietet. (mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.