GDI: Back to Retail – Reinventing the Basics

Angesichts von Umbruch, Krise und Verunsicherung sind im Handel dringend Lösungen für die Zukunft gesucht. An der GDI-Konferenz mit dem Titel «Back to Retail. Reinventing the Basics» wurde im September die Kernessenz des Händlertums ausgelotet – mit überraschenden Erkenntnissen etwa über die Vorteile teurer Produkte in der Krise; die Rückkehr der doch nicht toten Mitte; die Rolle von Anstand und Bodenhaftung; die Bedeutung von «Freemium», «Frenemies» und «Flexicurity»; sowie über die weit reichenden Vorzüge des Genossenschaftswesen.


Hochkarätiges Panel
Am Kongress referierten Rolando Benedick (Manor AG und Valora), Ernst Dieter Berninghaus (MGB), David Bosshart (GDI), Arndt Brockmann (Zara Deutschland, Massimo Dutti Deutschland), Heliane Canepa (ehem. Nobel-Biocare), Erwin Conradi (ehem. Metro), Dagmar Deckstein («Süddeutsche Zeitung»), Matthias Gehle (Valora), Thomas Greiner (Dussmann), Bertrand Jungo (Manor), Ralph Krueger (Schweizer Eishockey-Nationaltrainer), Jules Kyburz (MGB), Richard Marcus (ehem. Neiman Marcus), Stuart Rose (Marks & Spencer), Jürgen Schröcker (Hornbach), Lorraine Tovey (20/20), Jack Trout (Trout & Partners), Paco Underhill (Envirosell). (gdi/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.