GE-Chef zeigt Geduld mit schwachen Sparten

«Dass unser Fernsehkanal NBC Universal in der Hauptsendezeit vom ersten auf den vierten Platz gesunken ist, tut unter Image- und Gewinngesichtspunkten weh», sagte Immelt der «Financial Times Deutschland» (Mittwochausgabe). «Wir werden das nicht in einem Jahr drehen können.»

Sanierung hat Vorrang vor einem Verkauf
Eine Sanierung habe jedoch Vorrang vor einem Verkauf, sagte der Chef des weltgrössten Mischkonzerns. «Man soll niemals nie sagen, aber diese Geschäfte stehen unter besonderen Vorzeichen.» Der Nachfolger des für seine harte Gangart bekannten Jack Welch meinte : «Jedes Geschäft hat mal seinen Abschwung, und manchmal ist es der Job des Managements, einzuschreiten und zu sanieren.»

Ausgabenkürzung von 750 Millionen Dollar
Der Konzern hatte in der vergangenen Woche angekündigt, die Ausgaben von NBC Universal bis Ende 2007 um 750 Millionen Dollar zu kürzen und dafür unter anderem 700 Stellen zu streichen.

(awp/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.