General Motors sucht Technik von morgen

Der Konzern musste vor einem Jahr mit Milliarden des Staates vor der Pleite gerettet werden. Der Staat ist weiterhin Haupteigner bei GM. Mit den Steuergeldern im Rücken konnten Konzernchef Ed Whitacre und sein Vorgänger Fritz Henderson das Steuer herumreissen. Dank neuer Modelle und einer allgemeinen Erholung der Wirtschaft steigen seit Monaten die Verkaufszahlen. Im ersten Quartal schaffte GM die Rückkehr in die schwarzen Zahlen und verdiente unterm Strich 865 Millionen Dollar. (awp/mc/ps/25)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.