Generationenwechsel im ABS-Verwaltungsrat: Präsidentin Claudia Nielsen und drei Mitglieder treten 2008 zurück

Generationenwechsel im ABS-Verwaltungsrat: Präsidentin Claudia Nielsen und drei Mitglieder treten 2008 zurück

Bankfachmann Markus Schatzmann und die Organisations- und Personalspezialistin Christina von Passavant hatten ihre Rücktritte bereits im Sommer angekündigt. An der VR-Sitzung vom 20. November 2007 gaben der Vertreter des ABS-Personals, Raymond Plüss, und die promovierte Ökonomin Claudia Nielsen ebenfalls bekannt, an der ordentlichen Generalversammlung ihre Sitze zur Verfügung zu stellen. Nielsen, Schatzmann und von Passavant haben die Geschicke der ABS seit ihrer Wahl 1999 massgeblich mitgeprägt. Claudia Nielsen stand der ABS seit 2000 als Vize- und seit 2001 als Präsidentin vor, Markus Schatzmann 2001 bis 2006 als Vizepräsident und seit 2001 als Leiter des Kreditausschusses.


Erfolgreiche Entwicklung
Unter Claudia Nielsens Führung habe der Verwaltungsrat den wirtschaftlichen Erfolg der Bank gesichert und die ethischen und sozial-ökologischen Grundlagen weiter entwickelt, schreibt das Institut in einer Medienmitteilung. In dieser Zeit überschritt die Zahl der Kundinnen und Kunden die 20’000-Marke. Die Bilanzsumme der Bank stieg von CHF 501 Mio. (2001) auf aktuell CHF 760 Mio. Die ABS eröffnete Kontaktstellen in Bellinzona und Zürich, erweiterte ihre Geschäftsbeziehungen zu verwandten Finanzinstitutionen in Europa und erneuerte ihre IT-Basis.


Im Hinblick auf die Nachfolgeregelungen habe der VR im Verlauf des Jahres 2007 Gespräche mit Persönlichkeiten geführt, die sich für einen Einsitz im Gremium interessieren. Dem ABS-Aktionariat werde an der GV 2008 ein qualifizierter Wahlvorschlag vorliegen. Das ABS-Personal werde für den ihm zustehenden Sitz im Verwaltungsrat ebenfalls eine geeignete Person nominieren. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.