Genfer Privatbank Pictet schafft bis Ende Jahr 300 Arbeitsplätze

Damit soll der Service im Asset Management, dem Geschäft mit institutionellen Anlegern, und im Private Banking weiter verbessert werden. Andere Finanzplätze holten auf diesen Gebieten stark auf, sagte Teilhaber Ivan Pictet in einem Interview mit der «Handelszeitung» (HaZ) vom Mittwoch. Daher müssten die Schweizer Banken vermehrt in die Zukunft investieren. Sie müssten sich in den kommenden Jahren «vom reinen Rentabilitätsdenken etwas verabschieden».  Die 1805 gegründete Pictet Cie gehört zu den grössten Vermögensverwaltungsbanken Europas. Sie verwaltet Vermögen in Höhe von über 320 Mrd CHF. Pictet unterhält neben ihrem Schweizer Standort 17 Vertretungen im Ausland. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.