Genolier: GV erst nach Abschluss einer Untersuchung

Hubert hat die ausserordentliche Generalversammlung (GV) verlangt. Er ist zusammen mit seiner Frau grösster Aktionär der Spitalgruppe und war bis zur GV am vergangenen Mittwoch auch Unternehmenschef gewesen.


François Brot neuer CEO
Die Versammlung hatte in einem Umsturz resultiert: Hubert verpasste zusammen mit Präsident Raymond Loretan die Wiederwahl in den Verwaltungsrat und wurde anschliessend abgesetzt. Danach umfasste der neue Verwaltungsrat der Spitalgruppe nur noch drei Personen: Robert Pennone, Michael Schröder und Hans-Reinhard Zerkowski, der auch interimistisch das Amt des Unternehmenschef annahm. Wie Genolier am Mittwoch weiter mitteilte, wird François Brot neuer CEO. Brot war letzte Woche zum operativen Chef (COO) berufen worden. Die interne Untersuchung soll die Geschäftsführung vom abgesetzten Chef Hubert untersuchen, wie es weiter heisst.


Genolier will GV so rasch als möglich einberufen
Antoine Hubert zeigte sich in einer Mitteilung «erstaunt» über die Untersuchung. Er bedauere, dass das Management Zeit und Ressourcen der Gesellschaft investiere, um seiner Reputation zu schaden, «anstatt sich den Bedürfnissen des Unternehmens zu widmen». Der geschasste Chef ist zudem der Ansicht, dass der Verwaltungsrat die Einberufung der GV nicht nach eigenem Gutdünken verschieben kann. Gemäss den Statuten muss das Aufsichtsgremium mindestens drei Mitglieder haben. Wie Genolier-Sprecher Sacha Wigdorovits auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA erklärte, habe auch der Verwaltungsrat ein Interesse daran, möglichst schnell eine GV einzuberufen, um neue VR-Mitglieder zu wählen.


Antoine Hubert gibt sich nicht geschlagen
Solange die Ergebnisse der internen Untersuchung nicht vorliegen, könne das Gremium die für die Versammlung nötigen Wahlempfehlungen an die Aktionäre aber nicht abgeben, sagte der Sprecher. Hubert will das Ruder bei Genolier wieder an sich reissen: Sollte ihm an der ausserordentlichen GV die Wiederwahl gelingen, will er erneut Unternehmenschef werden. Auch Raymond Loretan soll wieder zur Wahl antreten und zum Präsident ernannt werden. Genolier betreibt fünf Spitäler in der Westschweiz sowie die Zürcher Privatklinik Bethanien. (awp/mc/ps/22)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.