Gläserner HDTV-PC von Sony als Antwort auf Apples iMac

Wie bei den iMacs ist im Displaygehäuse auch das gesamte PC-Innenleben samt Laufwerk und Festplatte integriert. Und auch beim Design bleibt sich Sony mit einer auffallenden Akzentsetzung treu. So wird der als PC-TV-Universalgerät vermarktete Vaio LT mit einem Wireless-Keyboard ausgeliefert, das sich zuklappen lässt. Beim Rahmen und der Einfassung des 22-Zoll-Bildschirms setzt Sony schlicht auf Glas.


Blu-ray-Laufwerk inklusive
Im Gegensatz zu den neuen Apple iMacs  punktet das Sony-Gerät in seiner Highend-Ausführung allerdings mit einem Blu-ray-Laufwerk, über den sich HD-Filme abspielen und auch brennen lassen. Für die Auflösung des Bildschirms hat Sony 1680 x 1050 Pixel vorgesehen. Als Grafiktechnologiekommt Sonys XBRITE-HiColor-System zum Einsatz, das für scharfe und kontrastreiche LCD-Bilder sorgen soll. Welcher Grafikchip im Inneren eingesetzt wird, hat Sony bisher allerdings verschwiegen.


Mit WLAN-Standard 802.11n sowie integrierter 1,3-Megapixel-Kamera
Ähnlich verschlossen zeigt man sich in der Ankündigung über den vorgesehen Festplattenspeicher und den Prozessor. Bekannt ist lediglich, dass ein Intel Core 2 Duo sowie zwei Gigabyte Hauptspeicher verbaut werden. Neben den genannten Features kann das Gerät wie ein herkömmliches TV-Gerät für das Darstellen von HD-Fernsehen verwendet werden. Eine zusätzliche Fernbedienung ist im Lieferumfang vorgesehen. Weiters ist der Vaio LT mit dem neuen WLAN-Standard 802.11n sowie einer integrierten 1,3-Megapixel-Kamera ausgestattet.


Die LT-Serie soll zunächst in den USA auf den Markt kommen. Die Einführungspreise zum Marktstart im Oktober dieses Jahres bewegen sich mit 1.900 Dollar für das Einsteigermodell und 2.900 Euro für die Blu-ray-Variante allerdings im oberen Bereich. (pte/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.