GM-Chef Wagoner stellt baldige Einigung mit Delphi in Aussicht

Einige Punkte seien zwar noch offen, er sei aber zuversichtlich, dass sich der Beitrag von GM zu Sanierung der ehemaligen Autoteilesparte eher «am unteren Rand» der bisher genannten Spanne von 6,0 bis 7,5 Milliarden Dollar bewegt.


Schuldenberg von 22 Milliarden
Delphi war 1999 von GM abgespalten worden und hatte im vergangenen Oktober angesichts eines Schuldenberges von 22 Milliarden Dollar Insolvenz angemeldet. Derzeit läuft die Sanierung. Delphi hat bereits die Streichung von 22.000 der 177.000 Arbeitsplätze sowie drastische Lohnkürzungen bei seinen verbleibenden Mitarbeiter angekündigt. Der Zulieferer und seine Gläubiger machen GM für einen Grossteil der Probleme verantwortlich. So soll der Konzern Delphi vor der Abspaltung Milliardenlasten aufgebürdet haben. GM ist weiter einer der grössten Kunden von Delphi. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.