GM vor kontrollierter ‹Blitz-Insolvenz›

Zugleich zeichne sich immer mehr eine Aufspaltung des GM-Konzerns in «gute» und «schlechte» Unternehmensteile ab, hiess es in mehreren Berichten. Auch GM selbst hatte zur Sanierung bereits die Trennung von Marken und Töchtern wie etwa Saab in Schweden angekündigt.


Obamas Haltung unverändert
Das Weisse Haus nannte dagegen die Haltung von US-Präsident Barack Obama zu GM unverändert. Er wolle eine Sanierung möglichst ohne Insolvenzverfahren erreichen, sagte ein Sprecher US-Medien. Der neue GM-Chef Fritz Henderson hatte den Gang zum Insolvenzrichter am Dienstag als inzwischen «wahrscheinlicher» bezeichnet. (awp/mc/pg/23)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.